„Einrenken ist Out!“. Die manuelle Therapie umfasst heute weit mehr als das bloße „Knacken“ von Blockierungen.
Auf Grundlage der gemeinsamen Untersuchung mit Ihnen, erarbeiten wir wo nötig ein physiotherapeutisches Behandlungskonzept und verordnen die notwendigen Therapien.
Nein, es wird nicht mehr „eingerenkt“. Diese früher verbreitete Meinung zur Chirotherapie ist nicht mehr ganz zeitgemäß.

 

Ursachen für eine Vielzahl von Rücken- Gelenk- und Muskelschmerzen sind eben keine „herausgesprungenen“ Wirbel, sondern oft Blockierungen.
D.h. schmerzhafte Bewegungseinschränkungen in bestimmten Segmenten oder Systemen. Diese schonend und weich zu lösen, ist die Domäne der manuellen Therapie.
Hierfür stehen in unserer Hausarztpraxis neben der besonderen Qualifikation auch spezielle Behandlungsliegen und Lagerungshilfen zur Verfügung.

 

Folgende Techniken kommen ebenfalls zum Einsatz:

  • Wärme (v.a. feuchte Wärme)
  • Akupunkturnadeln
  • osteopathische Griff- und Weichteiltechniken,
  • gezielte Spritzenbehandlung  und
  • Kinesiotaping